Das Geheimnis von smarten eGovernment Lösungen

DVZ eGovernment Lösung von Beta SystemsWenn es darum geht, die eGovernment Lösungen in deutschen Verwaltungen zu steigern, stellen unsere Produkte schon in etlichen deutschen Kommunalverwaltungen und Rechenzentren einen wesentlichen Baustein dafür dar.

Deutschland ist leider gegenüber Österreich und der Schweiz weit hinter den Möglichkeiten von eGovernment Angeboten am Bürger.

Lesen Sie in dem Artikel, wie mit den Druck und Archivlösungen von Beta Systems ein smartes eGovernment Angebot aufgebaut wurde, Kosteneinsparungen in Form von Papier und Lager sichergestellt worden ist und wie die maßgeschneiderte Lösung für das DVZ Mainframe Kosten einspart.

eGovernment Lösungen für Rechenzentren

2014 wurden zusätzlich Interviews in Österreich, der Schweiz und Schweden durchgeführt. Demnach hinkt im internationalen Vergleich die eGovernment-Nutzung in Deutschland hinterher.

Während Österreich, Schweiz und Schweden auf einem hohen Nutzungs-Niveau von rund 70 Prozent der Befragten sind, besitzt Deutschland mit 45 Prozent ein eindeutiges Ausbaupotenzial, wie die Studie vom eGovernment Monitor berichtet

Unsere Druck- und Archivlösungen sind ideal für den Öffentlichen Sektor, denn druch die hohen Anforderungen aus dem Banken und Versicherungsbereich sind wir speziell für die Hohen Anforderungen in eGovernment Projekten mit unseren Produkten und Maßgeschneiderten Lösungen gut aufgestellt.

BEATA gewinnt mit Beta Systems den eGoverment Preis 2014

Der Fokus auf den Öffentlichen Sektor hat sich bezahlt gemacht: Auf der eGovernment-Preisverleihung 2014 erst wurde unser Kunde DVZ Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern für sein BEATA-Projekt in der Kategorie „Beste Umsetzung der Nationalen eGovernment-Strategie“ ausgezeichnet.

Projekthintergrund – Die elektronische Akte

Im Landesbesoldungsamt (LBesA)für Mecklenburg Vorpommern wurde bislang für jeden Zahlungsempfänger eine sogenannte Zahlfallakte in Papierform geführt – immerhin ca. 65.000 Stück.

Zusammen mit dem Schriftverkehr mit personalführenden Dienststellen des Landes und den Zahlungsempfängern, den Abgleichslisten und den Bezügen bzw. Gehaltsmitteilungen fallen im Posteingang und -ausgang des Amtes jährlich sechs Millionen Seiten an.

Durch die elektronische Zahlfallakte und Vorgangsbearbeitung soll die papierbasierte Arbeit mit all ihren Nachteilen abgelöst werden.

In einer zweiten Stufe sollen Portale für Beschäftigte und Dienststellen hinzukommen. Die Basis für eGovernment ist damit getätigt.

„Wir sind stolz darauf, mit BEATA eines der besten Projekte zur Steigerung der Effizienz in der deutschen Verwaltung zu stellen“, erklärt DVZ-Geschäftsführer Hubert Ludwig.

Mit der integrierten BEATA-Anwendung soll im Landesbesoldungsamt Mecklenburg-Vorpommern bis 2015 vollständig auf elektronische Vorgangsbearbeitung mit digitaler Zahlfallakte umgestellt werden.

Wir haben hierfür mit unseren Druck und Archiv-Produkten Beta 93 für den Mainframe, Beta UX für Unix/Linux und dem Konverter Docbridge Mill von Compart einen Adapter für die Übermittlung von Berechnungsergebnissen entwickelt.

An der Schnittstelle zwischen Datenerzeugung und Darstellung erfüllen unsere Druckoutput- und Formatierungswerkzeuge in BEATA eine zentrale Aufgabe.

Das Projektziel war, dass die Wirtschaftlichkeit signifikant durch die Vermeidung von Medienbrüchen gesteigert wird.

Deutliche Einsparungen sind sofort merkbar in den Bereichen: Papierkosten, Lager- und Transportkosten, sowie zeitaufwendige Routinetätigkeiten.

Weitere Details zu dem Projekt:

Mit dem Aufbau BEATA-Projektes wird entsprechend dem eGovernment-Masterplan der Landesregierung das Ziel verfolgt, Verwaltungsverfahren innerhalb und zwischen den Behörden des Landes durchgehend und umfassend elektronisch abzuwickeln und gleichzeitig zunehmend Dienstleistungen der Verwaltung online anzubieten.

Wir freuen uns sehr über die jahrelange erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem DVZ. Besonders stolz sind wir darauf, dass mit BEATA nun ein eGovernment-Projekt preisgekrönt wurde, zu dem wir wesentliche Komponenten beigesteuert haben.

Tags: | |
Bernhard Prüger
Ich bin in Wien geboren, lebe und arbeite mit meiner Familie seit vielen Jahren in der deutschen Bundeshauptstadt Berlin. Als Wirtschaftsinformatiker bin ich von der Faszination IT angezogen. Als Produkt Marketing Spezialist verleihe ich den Bits und Bytes bei Beta Systems ein Gefühl. Bisher half ich Unternehmen im Aufbau von Channel- und Inbound Marketing sowie der Umsetzung von Go-to-Market Strategien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

← zurück